Ventilatorkappe vs. Sommerhitze

Sommer. Das Quecksilber macht erst weit jenseits der 30°-Grenze halt. Schweiß tropft uns von der Stirn. Ihr kennt das ja. Eigentlich also naheliegend, sich einen Ventilator auf den Kopf zu schnallen. In Form einer Kappe. Natürlich ist das Ganze solarbetrieben, weil wir ja auf die Umwelt achten. Eigentlich das perfekte Accessoire für Hipster und solche, die es werden wollen. Wenn das Kapperl dann auch noch farblich auf den Turnbeutel abgestimmt ist steht dem Sommerglück nichts mehr im Weg. ;)

Flausy mit Ventilator.

Aber im Ernst: Nein. Einfach nur nein. Diese solarbetriebenen Ventilator-Baseballcaps sehen total ekelhaf aus. Das ist eher was für Touristen und Leute, die auch Batik T-Shirts und Birkenstocks tragen. Lasst das also lieber bleiben.

 

 
5
I like!

4 Kommentare

  1. Hey was hast du gegen Birkenstock-Sandalen? Die sind voll im Kommen – mach dich gefasst auf einen Schwarm von Trendsettern die ihrer Haltung was Gutes tun wollen und die 3-Euro Flip-flops satt haben. Baumkuschler sowohl wie Manager.
    Also nur weil Birkenstock, noch lange kein Ventilator-Dings. Das ist wohl eher was für… uhm… betrunkene Festival-Geher?

Schreibe einen Kommentar